So da bin ich wieder. In den letzten Tagen haben wir einiges erlebt.

Nachdem wir in Mesa Verde waren, machten wir einen Abstecher in die White Sands, die einzigartig auf der Welt sind. Es handelt sich dabei um die größte Wüste mit Sand aus Gips. Es hat sich wirklich gelohnt. Zwar hatten wir in den letzten Tagen nicht das optimale Wetter zum fotografieren, aber das Erlebte ist in uns abgespeichert.

Nach den White Sands haben wir das zum Teil noch bewohnte Pueblo „Acoma“ besucht. Die Schönheit der Gegend und die Bescheidenheit in der die Indiander dort leben, kann ich leider nicht in Worte fassen.

Eines ist klar. Wir haben bisher Unglaubliches in diesem Weiten Land erleben dürfen.

Heute sind wir im Monument Valley, in dem wir bis zur Abendsonne bleiben werden. Das Auge findet immer neue, kaum fassbare Szenerien.

Aufgrund der anstrengenden Reise ist Müdigkeit eingekehrt, die Neugier und das Staunen halten uns jedoch wach.

Ein müdes Howdy, Gert

pueblo acoma 03acoma 02Pueblo Acoma 01white sands 05lincoln 02white sands 06white sands stormwhite sands sunsetwhite sands 04white sands 03white sands sixiwhite sands lizardwhite sands 01morning on tourevening on tourSixi RVMesa Verde 03Mesa Verde 02lincoln 01restroom bearMesa Verde 04Mesa Verde 01


1 Kommentar

Kommentar von Christian und Inge
am 4. 5. 2008 um 19:57 Uhr Uhr

Grüße aus dem Mostviertler Frühling nach Übersee!!! Wow – was für Bilder, was für Stimmungen… dagegen scheint unsere Baumblüte, trotz allem, fast etwas blass!
Freuen uns schon auf eine schöne BMW-Tour mit Dir ????

Komm gut heim und bis dahin: „ENJOY“

LG
Christian und Inge


Einen weiteren Kommentar hinterlassen